Tu was für Dich – tu was Gutes!

Die Aufhebung des Zivildienstes macht sich gerade in den sozialen Bereichen besonders bemerkbar: Leistungen, die aus zeitlichen Gründen nicht durch das Fachpersonal übernommen werden können, müssen notdürftig gekürzt werden, oder fallen meist ganz weg.
Darunter leiden hauptsächlich die Menschen, deren Lebenssituation einen erhöhten Hilfebedarf erfordert: Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderung oder Senioren.
Du kannst daran etwas ändern! Mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr!

 

Fakten:

  • Um ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren zu können musst du zwischen 16 und 27 Jahre alt sein.
  • Das FSJ kann in unzähligen sozialen Betätigungsfeldern abgeleistet werden, wie beispielsweise in Kitas, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, kulturelle Einrichtungen oder aber auch in Krankenhäusern und Seniorenheimen.
  • Die Dauer kannst du selbst mitbestimmen, die Mindestdauer beträgt jedoch 6 Monate.
  • Du erhältst für deine Arbeit eine finanzielle Aufwandsentschädigung und bist außerdem für die Dauer deines FSJ´s  pflege-, kranken- und sozialversichert.
  • Während der ganzen Zeit wirst du pädagogisch betreut und erhältst die Möglichkeit dich auf Seminaren mit anderen FSJ´lern auszutauschen.

 

Was bringt dir ein FSJ?

Ganz klar: ein gutes Gefühl!

  • In einem FSJ tust du etwas Gutes und Sinnvolles für andere Menschen und erleichterst und verschönerst so ihren Alltag.
  • Du hilfst aber nicht nur anderen, du tust auch etwas für dich selbst. So kannst du beispielsweise bei der Arbeit mit älteren Menschen neue Erfahrungen sammeln, deine sozialen Fähigkeiten verbessern und einen neuen Blickwinkel auf Dinge erhalten, die dir sonst als selbstverständlich erschienen sind: Gesundheit, Toleranz, Hilfsbereitschaft oder das soziale Leben miteinander.
  • Natürlich kann dir ein solches Freiwilliges Jahr den Einstieg in einen sozialen Beruf erleichtern, aber auch wenn deine Zukunft keine soziale Tätigkeit vorsieht, macht sich das FSJ gut im Lebenslauf. Soziale Fähigkeiten und Engagement sind Eigenschaften, die in allen Berufsfeldern gefragt sind.
  • Gerade wenn du nach der Schule noch nicht weißt, welchen beruflichen Weg du einschlagen möchtest, auf eine Lehrstelle, einen Ausbildungs- oder einen Studienplatz wartest, ist ein FSJ optimal.
  • Natürlich darf auch eines nicht vergessen werden: ein FSJ macht Spaß!
    Es bietet dir die Gelegenheit mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, neue Erfahrungen zu sammeln, mit Gleichgesinnten etwas zu unternehmen oder auch Freunde zu finden.


Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Freiwilliges Soziales Jahr etwas für dich ist, dann absolvier doch erst mal ein Praktikum in einem unserer Häuser oder engagiere die Ehrenamtlich.
Unsere Bewohner/innen und wir freuen uns auf dich!